© Ernesto Uhlmann

Industriekultur in Chemnitz

Hauptstadt des Wandels

Industrie und Kultur gehören in Chemnitz zusammen

Vielerorts spürt man noch den industriellen Charme, der die Stadt einst reich machte.

Heute kann man ihn auf unterschiedlichste Weise erleben: natürlich im Stadtbild, besonders wenn man auf einer der Industriekultur-Routen unterwegs ist, bei Veranstaltungen in Industriebrachen oder umgenutzten Flächen, beim Essen gehen in Restaurants mit industriekulturellem Ambiente, beim Theaterbesuch im Spinnbau oder sogar beim Bouldern. Oder natürlich ganz klassisch beim Besuch des Industriemuseums.

RAW-Festival im Rahmen der Tage der Industriekultur im Straßenbahndepot 2021© Ernesto Uhlmann
RAW-Festival im Rahmen der Tage der Industriekultur im Straßenbahndepot 2021

Von Machern und vom Tun

Wie Chemnitz von einer Industriemetropole zur europäischen Kulturhauptstadt wurde

Einst reichste Stadt Deutschlands, dann Jahrzehntelang nicht wirklich in Erscheinung getreten und vielen nur als Arbeiterstadt im Kopf - macht Chemnitz sich jetzt auf den Weg, im Jahr 2025 „Europäische Kulturhauptstadt“ zu sein. Wie es so weit kommen konnte und warum die Industriekultur in vielerlei Hinsicht einen so hohen Stellenwert hat? Die Antworten lest ihr hier.

Tage der Industriekultur

Das Festival der Industriekultur - jedes Jahr im September live erleben in Chemnitz und Region

Impressionen

Spätschicht in Unternehmen, Festivals in wiederbelebten Industriebrachen, Workshops... So vielfältig zeigten sich die Tage der Industriekultur der vergangenen Jahre

Kulturhauptstadt Projekt Garagen Campus

Im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas 2025 gehört der Umbau des Straßenbahnmuseums zu einem Garagen Campus zu einem der zentralen Projekte.

 

Industriekultur in Chemnitz entdecken

Spuren der Industrietradition finden sich überall in Chemnitz: In prachtvollen Villen, Gründerzeitvierteln, Museen, im Stadtbad und nicht zuletzt in zahlreichen Fabrikhallen, die heute zu modernen Kultureinrichtungen, Restaurants, Lofts und Büros umfunktioniert wurden. Auf zu einer spannenden Industriekult(o)ur!

 

„In einer Garage kann für mich alles versteckt sein, vom Lager bis zum Party-Raum.”
Claudia Großkopp, Leiterin Straßenbahnmuseum Chemnitz

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.