© Ernesto Uhlmann

Architektur in Chemnitz

In Chemnitz treffen vielfältigste architektonische Stile aufeinander

Das Kulturhauptstadt-Motto "C the Unseen" trifft auch im Bereich der Archiktektur wunderbar auf Chemnitz zu. In der Stadt sind so unterschiedliche Stile zu finden, dass es sich lohnt, mit offenen Augen durch die Stadt und die Stadtviertel zu schlendern und diese zu entdecken.

Allein die Innenstadt ist ein Treffpunkt unterschiedlicher Epochen. Stellt euch einfach einmal mitten auf den Neumarkt und blickt euch in alle Richtungen um: Die barocke Fassade des Siegert'schen Hauses steht im krassen Kontrast zur modernen Glasarchitektur von Helmut Jahn für die Galeria Kaufhof, dazwischen das Alte Rathaus im spätgotischen Stil. Ein paar Schritte weiter findet sich das älteste Wahrzeichen der Stadt, der Rote Turm aus dem 12. Jahrhundert.

Der Kaßberg zählt als eines der größten zusammenhängenden Gründerzeit- und Jugendstilviertel Europas und lohnt auf jeden Fall ebenso einen Besuch. Wollt ihr lieber in die Architektur der Ostmoderne eintauchen, könnt ihr rund um die Innenstadt oder im Wohngebiet Fritz Heckert spannende Entdeckungen machen.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.